Blaukraut

Zutaten: (für 4 Personen)

  • >1kg Blaukraut
    (nach dem Zuputzen sollte ca. 1kg zum Verarbeiten übrig bleiben)

Marinade

  • 150g Rotwein
  • 100g Orangen- und/ oder Apfelsaft
  • 25g Zitronensaft
  • 50g Branntweinessig

Fond

  • Wasser, Nelken, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter

Zum Kochen

  • 125g Schmalz (Gans, Ente oder Schwein)
  • 250g Johannisbeergelee
  • 150g Apfelmus
  • 125g Zucker
  • Zimt nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack

Zum Andicken

  • 10g Stärke

Zubereitung:

  1. Vom Blaukraut die äußeren Blätter und den angetrockneten Teil des Strunks entfernen.
  2. Den Kopf mit einem Krauthobel hobeln, oder den Kopf achteln & die Achtel mit dem Messer in dünne Streifen schneiden.
  3. Das geschnittene Blaukraut mit den Zutaten für die Marinade vermengen und gekühlt & abgedeckt einen Tag marinieren lassen.
  4. Aus Wasser, Nelken, Wacholderbeeren und Lorbeerblättern einen Fond/ «Tee» kochen und diesen abkühlen lassen.
  5. Das Blaukraut mit der Marinade und den unter «zum Kochen» aufgeführten Zutaten in einem Topf unter regelmäßigem Rühren bei kleiner Hitze langsam schmoren, bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist (ungefähr eine bis eineinhalb Stunden).
  6. den abgekühlten Fond durch ein Sieb giessen, mit der Stärke anrühren, und damit das noch köchelnde Blaukraut bis zur gewünschten Konsistenz andicken

Abwandlungen beispielsweise möglich mit:

  • Apfelstückchen
  • Getrocknete Aprikosen und Aprikosenkonfitüre
  • Preiselbeeren und Preiselbeergelee
  • Orangenmarmelade, -zesten & -likör (für den Fond Piment satt Nelken verwenden)

Related Post

10. DEZEMBER 2020

Glasierte Birnenspalten

10. DEZEMBER 2020

Ofenkürbis

10. DEZEMBER 2020

Rinderbraten